Marienhaus 2015

 

Dank der Sparkasse am Niederrhein und der tatkräftigen Unterstützung durch unsere Schützenbrüder: Major Theo Theissen, Schriftführer Lutz Henle, 1. Brudermeister Gerd Geuyen und Schützenbruder Hans-Josef Nobis konnte der Marienstatue am Hufschen Weg ein renoviertes Zuhause geschaffen werden. Großer Dank gilt auch der Schreinerei Paßens, die den neuen Dachstuhl erstellte und auch den Anwohnern vom Hufschen Weg, die den Strom und das Wasser für diese Aktion zur Verfügung stellten.


 

 

 

 

Es hat sich gelohnt - Maria hat es endlich wieder schön